Erfahrungen & Bewertungen zu Das Zeugnis Portal
Seite auswählen
Arbeitszeugnis ABC

Nutzen Sie die Arbeitszeugnis Checkliste und überprüfen Sie Ihr Zeugnis

Eine Arbeitszeugnis Checkliste kann dazu dienen, nach einer vorgegebenen Struktur das Zeugnis zu überprüfen. Da das Arbeitszeugnis ein individuelles Dokument ist, kann ein solcher Arbeitszeugnis Check nur ein Anhaltspunkt für mögliche Mängel liefern.

Wir haben Ihnen eine Arbeitszeugnis Checkliste (10-Punkte-Zeugnis-Check) zusammengestellt, anhand derer Sie Arbeitszeugnisse grob überprüfen können. Für eine gründliche Analyse empfehlen wir den Einsatz unseres Arbeitszeugnis Analyse Automaten oder Sie beauftragen einen Dienstleister mit der Überprüfung Ihres Arbeitszeugnisses. Adressen finden Sie hier.

Besonders wichtig für Ihre Bewerbung ist ein gutes Arbeitszeugnis. Daher sollten Sie dieses unbedingt prüfen. Nicht hinter jedem nett klingenden Satz steckt auch eine positive Note dahinter. Was nicht im Arbeitszeugnis stehen sollte oder verboten ist, sollte daher auf Umschreibungen geprüft werden. Oft wird darüber gerätselt, ob ein sogenannter Geheimcode existiert. Eine Vereinbarung bei der Verhaltensbeurteilung im Sinne von einem Geheimcode in der Zeugnissprache besteht allerdings nicht wirklich. Da jedoch die gesetzliche Regelung Arbeitgeber verpflichtet ein wohlwollendes und wahrheitsgemäßes Arbeitszeugnis auszustellen, führte dies zur Entwicklung solch einer Zeugnissprache. Dies führt meistens vom allgemeinen Sprachgebrauch ab und ist schwer zu deuten. Zeugnisleser können mit einem Arbeitszeugnis und dessen Zeugnissprache meist nichts anfangen.

Führungskräfte entwerfen also in manchen Fällen den Zeugnistext mit Umschreibungen, um den strengen Regelungen zu entgehen. Daher könnten unangenehme Beurteilungen ins Arbeitszeugnis übergehen. Da der zukünftige Arbeitgeber über eine schlechte Beurteilung informiert werden soll, werden positiv klingende Formulierungen im Arbeitszeugnis verwendet. Zumeist geht der Arbeitgeber davon aus, dass ein potentiell zukünftiger Arbeitgeber mittels seines Know-Hows und langjähriger Erfahrung von Zeugnisbeurteilungen verfügt, er auf Leistungsmängel hingewiesen wird.

Einer Bewerbung kann dies erheblich schaden. Auch Zwischenzeugnisse können davon betroffen sein und sollten auf den Wahrheitsgehalt überprüft werden. Auch hier können sich zwischen den Zeilen nicht wohlwollende Formulierungen verbergen. Sie möchten sich neu Bewerben und wissen nicht, ob Ihr Zeugnis einer guten oder sehr guten Note entspricht? Ob eventuell unangenehme Kritik oder eine schlechte Verhaltensbeurteilung enthalten ist?

Arbeitszeugnis Checkliste – So prüfen Sie in fünf Minuten Ihr Arbeitszeugnis

  1. Äußere Form Prüfen Sie Ihr Arbeitszeugnis auf Knicke („Eselsohren“) und Flecken
  2. Persönliche Daten Sind Ihre persönlichen Daten korrekt wiedergegeben: Name, Geburtsdatum, Eintrittsdatum, Tätigkeit, Bereich
  3. Aufgabenbeschreibung Die Tätigkeiten sollten entsprechend der Wichtigkeit aufgeführt sein: Hauptaufgaben zuerst
  4. Leistungsbeurteilung Enthält Ihr Zeugnis die Stichworte Motivation, Befähigung, Fachwissen, Arbeitsweise, Arbeitserfolg?
  5. Erfolge Werden Ihre Arbeitserfolge im Zeugnis beschrieben?
  6. Ausstellungsgrund Wenn Sie selbst gekündigt haben, empfehlen wir die Nennung des Ausstellungsgrundes „auf eigenen Wunsch“
  7. Sozialverhalten Wird Ihr soziales Verhalten beschrieben? Achtung Reihenfolge: Vorgesetzte – Kollegen – Mitarbeiter
  8. Dankes-Bedauern-Formel Die Dankes-Bedauern-Formel ist eine freiwillige Draufgabe des Arbeitgebers. Lt. BAG besteht kein Anspruch darauf.
  9. Rechtschreibfehler Lesen Sie Ihr Arbeitszeugnis genau und prüfen Sie, ob Rechtschreibfehler enthalten sind.
  10. Datum und Unterschrift Ist das Zeugnis handschriftlich vom Vorgesetzten unterzeichnet? Ausstellungsdatum: letzter Tag des Monats?
Das Zeugnis Portal hat 4,74 von 5 Sternen | 650 Bewertungen auf ProvenExpert.com